Olivenöl Meersalz und Olivenöl, eine logische Verbindung in der mediterranen Küche

Meersalz und Olivenöl

Meersalz pur oder Meersalz-Gewürzmischungen mit Olivenöl sind in einer gesunden, leckeren und leichten Küche nicht wegzudenken. Salz und Gewürze werden im Öl gelöst und aromatisieren es, das Gewürz-Öl kann somit völlig unkompliziert und sparsam verwendet und tropfenweise zum Würzen von Speisen eingesetzt werden.

Bei Meersalz-Gewürzmischungen mit Kräutern oder Knoblauch etwa wirkt das gesunde, native Öl zudem konservierend, durch Luftabschluss. Verbrauchte kleinere Mengen können bedenkenlos mit frischem Olivenöl (oder anderen Ölen) aufgefüllt werden und haben schon kurze Zeit später wieder einen kräftigen, aromatischen, scharfen, pfeffrigen oder würzigen Geschmack. In Spanien, Südfrankreich und vielen anderen Regionen der Welt ist solches Öl in zahlreichen Geschmacksrichtungen zu finden.

Meersalz und Olivenöl für Salate

Meersalz, Gewürze oder Gewürzmischungen und Olivenöl eignen sich hervorragend für warme und kalte Salate. Entweder zur Zubereitung von Salatsaucen / Vinaigrette oder direkt als Speisewürze: Grüne Salate, Tomatensalat, Hirtensalat, Gurkensalat, griechische, italienische, französische und selbst exotische, arabische, mediterrane und orientalische Salate, klassischer Kartoffel- oder Nudelsalat, Reissalate, Couscous-Salate und selbst Obstsalate können mit einem selbst hergestellten Gewürzöl aus Olivenöl und Meersalz-Gewürzen verfeinert, abgeschmeckt und ganz neu kreiert werden.

Meersalz und Olivenöl für kalte Speisen

Meersalz und aromatisiertes Olivenöl für Marinaden, Dips und kalte Gerichte wie Käse, Meeresfrüchte, Wraps, Tacos, Antipasti, kalte Fleischgerichte oder Fischgerichte wie Carpaccio von Rind, Kalb oder Lachs lassen so manch kalte Vorspeise zum Schlemmertraum werden. Entweder als reines Produkt oder Hinzugabe von verschiedenen Essigen, Zitronensaft, Senf, oder gar Zucker würzt Meersalz und Olivenöl aussergewöhnlich fein und aromatisch.

Meersalz und Olivenöl für warme Speisen

Suppen und Eintöpfe, Braten und Schmorgerichte, schnelle Gerichte und selbst eine einfache Pasta werden dank Meersalz, Gewürzmischungen und Olivenöl zum kulinarischen Higlight. Kochen Sie Spaghetti wie gewohnt, lassen sie abtropfen und beträufeln Sie die frische Pasta mit einer in Olivenöl gelösten Meersalz-Gewürzmischung wie Ajo (Knoblauch-Gewürzsalz), Catalan (harmonisch-aromatisch) bis hin zu Chili (feurig) – und Sie erleben neue Nudel-Horizonte. Bratkartoffeln mit Persillade-Gewürzsalz oder Meersalzmischung Provence, Rinder- oder Lammbraten mit Meersalz Mexicaine, Käsetoast mit Pfirsich und Barbeque-Salz, Fisch oder Kaninchen und selbst einfacher Gemüsereis mit Meersalz Paella gewürzt werden im Handumdrehen zum Gourmet-Rezept.

Olivenöl

Meersalz und Olivenöl zum Konservieren - gesund und lecker!

Eine der ältesten Konservierungs-Methoden ist das Einlegen von Fisch, Fleisch, Gemüsen oder Früchten in reinem Olivenöl mit oder ohne Salzzugabe. Im alten Ägypten vergrub man riesige Amphoren bis zu ihrem grössten Durchmesser in der Erde und liess an Seilen junge Knaben herab, damit dise die in  mitunter gesalzenem Olivenöl eingelegten Nahrungsmittel festtreten, also eventuelle Luftbläschen entfernen sollten zum Zweck langer Haltbarkeit. Auch heute noch erfreuten sich Feinschmecker an zahlreichen Konseerven mit Fisch, Meeresfrüchten oder Gemüsen wie Tintenfisch, Krabben, Muscheln oder Sardellenfilets in einer Meersalz-Öl-Mischung.

TippDer gesundheitliche Nebeneffekt von in Öl konservierten Lebensmitteln liegt auf der Hand. Ungesättigte Fettsäuren im Olivenöl und Meersalz zum Ausgleich für den Kreislauf, wenn man grosser Hitze ausgesetzt ist wie in den Ländern Südeuropas oder in Nordafrika. Haltbarmachen in Öl gibt es auch in süsser Form, mit Nüssen, mandeln oder auch Datteln und Feigen.

Lagerung und Haltbarkeit von Meersalz und Olivenöl

Meersalz und Olivenöl, aber auch in Oliven-oder anderem Öl gelöste Meersalzgewürze und Olivenöl als Würzöl oder Aroma-Öl sind lange lagerfähig. Und auch wenn allein der Anblick eines leckeren Kräuteröles dem Feinschmecker Appetit macht - Meersalz und Olivenöl bitte immer kühl und dunkel lagern. Meersalz-Gewürz-Öl allerdings nicht im Kühlschrank aufbewahren, da es sonst trüb werden kann. Ein kühler Raum, eine Speisekammer oder der gute alte Vorratskeller sind ein idealer Aufbewahrungsort für die wertvollen, verschieden Gewürzten Öle. Kleine Verbrauchsmengen können aber, 1 – 2 Monate lang, auch bedenkenlos im Gewürzregal oder im Küchenschrank aufbewahrt werden.

Foto: Salz-Laden.de

Baguette

Ballitos Banner

Kochstory.de

Banner Salz-Laden.de

Banyuls sur Mer

News

sitesfactory günstige homepages